Tutorial for making straw stars

Here comes a tutorial on how to make these strawstars. 

Picture of tiny strawstar These stars are a traditional decoration here in Germany and they always remind me of my childhood as I was making them as a kid with my mother.

I love decorating with them!

By now you can buy them for little money over here in many stores. But the bought ones look slightly different … and also … well, they just are not homemade.
It is different to have real homemade ones!
I am still dreaming of one day having enough time to make so many that I can decorate my whole Christmas tree just with homemade straw stars and lights.
Well, maybe some gingerbread, too.
But that’s it! :-)

So if you want to try to make some, too, here is how to do it:

 What do you need?

Not much.
  – straw for crafting
– thread (I like red or silver one, but really any color is fine)
– scissors

If you have bought (or only can buy) straw that is still “round” – not as in the picture above – then you need to prepare your straw before you start with crafting.

If you have flat strips of straw you can just skip ahead to the actual making of the stars.

Okay, so if you still have the “real” straw what you do is
-slit the straw open with a sharp knife
-let soak in water for about 15 minutes
(I however had to soak mine alot longer. Do not know why.)
– then iron the straw open

You should end up with strips of flat straw that probably have varying width.
You can make the strips narrower if you want to just by cutting it with the scissors.
I do not find this step too much fun, so I would recommend buying the flat strips if you can. 

Now making the stars.

Of the flat straw strips cut 4 pieces to the same length.
If you have never made strawstars before try to choose straw pieces that have roughly the same width. That will make it easier.

 

 Then you make an “x” out of two straw pieces and hold it between your thumb and index finger.

With the other two straw pieces you make a “cross” and put the “cross” above the “x” as in the photo above.
Do not let go!

 

 Now it will get a bit complicated. But once you have mastered this part you are almost done!

 With (a long piece of thread) you weave around the middle of the star as shown above. You have to be careful to weave in a way so the star will not fall apart.

This is hard to explain in words – but you will know what I mean when you try it. For example the thread should not be UNDER the top straw piece but ABOVE it – like seen in the photo – otherwise the star will fall apart once you let go.
You can click on the photo above to make it larger and see more closely where the thread should go.

Do not let go before you have knot the thread! ;-)

I always weave one round and knot. After that I weave a couple more rounds but that is ALOT easier cause the star can not fall apart anymore.  

This is what your star should look like from the front if you have weaved around the middle once.

This is a photo from the back of the star after weaving around the middle a few times.

Now comes the really fun part.

You gotta cut the ends of the straw to make a star.
You can do this any way you like … round, pointed, …
And then you are done!
Yeah!

Wasn’t that hard, was it? 

Of course you can vary the look of the stars if you want to. You can user longer pieces of straw or shorter ones. Or both together … You can make really big or very small stars. You can put two stars on top of each other to make one fancy one.
Here just a few photos for inspiration:

A smaller and a larger star put on top of each other.

A very basic star.

Star made off narrow and wide straw strips.

A very small star. My favourite! I would love to make a whole bunch of these! :-)

Just a photo so you can see how small it is.
(Of course you could make even smaller ones.)

And just so you see that it is not THAT hard – this is a star that little bear – my 5 year old daughter – made with a little help with the weaving.

Well, and while making some stars I wanted to try something new … and tied a button to the middle of a star.
So this is the first button-strawstar I have ever seen. :-)

 

I do kinda like it.
I think it would look really awesome to have a bunch with red buttons. Unfortunately I was out of red buttons …
Maybe when I have more time on my hands I will try this.

Now what do you do with your stars?

Well, you can put them ANYwhere.

On a tree.
On a wreath.

This is my wreath in our living room.
You could also use them for gift wrapping – very cute!

I hope you will have fun trying this!

Let me know if you have any questions!!!!

 
 
More Inspiration via email for you?


 

Tagged , , . Bookmark the permalink.

19 Responses to Tutorial for making straw stars

  1. Pingback: How to Celebrate Christmas Around the World in Your Homeschool - WriteBonnieRose.com

  2. Pingback: Last Christmas - Ursula Markgraf

  3. Pingback: Meaningful Christmas Ornaments: Childhood Memories

  4. Der Mini-Baum ist wirklich Zucker!
    Und danke für die Anleitung für die Strohsterne…das kommt direkt auf unsere Bastelliste :0)

    Einen herzlichen Gruß von der Anja

  5. Sabine says:

    Liebe Ursula,
    der Strohstern ist ja schön – und auf dem Kranz sehen sie super aus. Und auch der mini-Weihnachtsbaum ist sehr schön. Da hüpfe ich doch gerne schnell in den Lostopf.
    Einen frohen 2. Advent wünscht
    Sabine

  6. Birgit says:

    Hallo Ursula, ich kann mich den vorigen Kommentaren nur anschließen: Eine wunderbare Kindheitserinnerung und ich werd' mir die Zeit nehmen und wir werden uns die Finger brechen und ich danke Dir sehr
    Sehr liebe und verschneite 2. Adventsgrüße
    Birgit

  7. hallo Ursula,
    Dein 2. Türchen zu öffnen, hat mir sehr viel Freude bereitet, erinnert mich doch die Strohsterne-Bastelei an meine Kindheit…hatte schon vergessen, wie's gemacht wird und danke Dir für's Zeigen…

    eine schöne Adventszeit wünscht Dir Traudi aus dem Drosselgarten

  8. Annette says:

    Klasse Anleitung und soooo ein schöner Blog, da hüpf ich gerne in den Lostopf.

    Vielen lieben Dank
    Annette

  9. griselda says:

    Das erinnert mich daran, wie wir früher oft mit der Oma die Sterne gebastelt haben-
    die von meinem Bruder sind immer viel gerader geworden…
    Nun bin ich halt Designerin und das Brüderchen Ingenieur. Passt ziemlich gut :)
    Stroh hab ich noch in irgendeiner Ecke im Keller liegen, ich werde am Wochenende mal mit den Kindern den Berufstest machen.
    Danke für die Inspiration!

  10. Katrin says:

    Ui, so schöne Sterne hast du gemacht!

    Viel spaß noch mit Ellens Advebtskalender, ich bin erst später dran.

    LG Katrin

  11. oh wow dein kranz ist soooo schööön!!!! ganz schlicht und doch so zauberhaft!!!!
    Ganz toll.deen nehm ich soofort *kleinerscherz*
    LG

  12. stadtgarten says:

    Ein sehr schöner Adventskalenderbeitrag für den 2. Dezember, der mich an meine Kindheit erinnert. Früher haben wir mit meiner Mutter immer genau diese Strohsterne gebastelt, auch an das Bügeln kann ich mich noch gut erinnern. Aber irgendwie vergisst man das dann alles….
    Vielen Dank für die schöne Anleitung, die ich mir gleich für nächstes Jahr abspeichern werde.
    Eine schöne Adventszeit wünscht Dir Monika

  13. Angelika says:

    Dankeschön für die tolle Anleitung, an solche Sterne sollte ich mich auch mal heranwagen. Damit kann Frau so schön die Weihnachtsgeschenke aufpeppen. Eine himmliche Adventszeit wünsche ich Dir noch. LG, Angelika

  14. Rubinengel says:

    Strohsterne, wunderschön… bevor ich sie selber bastel komme ich lieber zum bewundern bei dir vorbei;-)
    viele liebe Grüße Rubinengel

  15. Bine says:

    Hallo Ursula!
    Über den seelenruhig Adventskalender via Rosenduft und Maschenzauber bin ich gerade auf deiner Seite gelandet! Den Weihnachtsbaum finde ich absolut putzig und er würde sehr gut zu meiner Tilda-Hexe passen und auch in der Krippe könnte er einen Platz finden…….Vielleicht klappts ja?
    Lieben Gruß und eine schöne Vorweihnachtszeit, Sabine

  16. Anonymous says:

    Hallo Ursula,
    ich komme von seelenruhig rübergeschneit und treffe ich auf diese tolle Seite, die Kindheitserinnerungen weckt……wunderschön!
    Strohsterne selber basteln – lange nicht gemacht.
    Die Idee greife ich gerne auf und werde sie in der Adventszeit mit meiner Enkelin umsetzen.
    Danke für´s Erinnern
    herzliche Adventsgrüße
    Sigrid (baersig@web.de)

  17. rebelledejour says:

    Ja ich mag diese “altmodischen” Strohsterne sehr gerne und werde auch dieses Jahr wieder meinen Baum damit schmücken. Es sind zwar keine selbstgebastelten (habe ich gar nicht dran gedacht bis jetzt) aber für nächstes Jahr eine Option. Rote Knöpfe oder rotweisse aus der Kinderabteilung oder TierKnöpfe sieht bestimmt auch toll aus!!
    Ina

  18. Ev says:

    Einen netten Kommentar schreiben?

    Na, das ist bei einem solche schönen Beitrag alles andere als schwierig, sondern sehr, sehr einfach!

    Ich bin sehr froh, diesen schönen und für mich neuen Blog durch die Seelenruhig-Adventskalenderaktion entdeckt zu haben.

    Mit liebem Gruß,

    Ev

  19. seelenruhig says:

    Back to the roots … musste ich gerade denken. Der klassiche Weihnachtsstern aus Stroh. Da sind sicher einige dankbar, dass sie das mal so genau gezeigt bekommen! Ich fühle mich an meine Kidheit erinnert, an den Handarbeits- und Werkunterricht. Unsere Eltern freuten sich über manches schiefe Exemplar – denn so einfach ist das gar nicht!

    Wie ich rechts in der Leiste sehe, bist du spezialisiert auf Anleitungen aller Art und ständig auf der Jagd danach. Ich wünsche dir viel Erfolg und weiterhin viel Freude am Kreativ-Sein!

    Danke fürs Mitmachen

    Ellen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *