Do you want to see my tiny gingerbread house?

Do you want to see my tiny gingerbread house?

After such a long post yesterday I thought I give you a little break today. ;-) So today there is not much to read – I just wanted to show off the tiny gingerbread house I made.

For years I wanted to make a gingerbread house myself but with two small kids it just always ended up being of the store bought variety. The one that you buy in pieces and put together. Which was okay. But this year – with a little trick – I got my gingerbread house. :-)

(See the tiny bird on the pile of wood logs?)

The trick? I just made it VERY small! *lol*

Very. Seriously. It is basically made out of cookie sized gingerbread. And as we make cookies all the time with the kids this was actually a really fun project.

Here you can see HOW small the gingerbread house is. The spoon is a tea spoon.  

 I had made a few blank ones as well that the kids decorated. It was so much fun! 

What fun baking projects have you done this Advent? Share away in the comments!

And check back tomorrow for another “tiny” Christmas goody in the Crafty Christmas series. No I will not tell you just yet what it is …. ;-)

 
More Inspiration via email for you?


Knopf-Lebkuchen-Kekse … mit Rezept

 Sorry, still working on the translation!!!

Backen ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Deshalb zeig ich Euch heute Lebkuchen mal etwas anders. Das sind nämlich Knopf-Lebkuchen-Kekse. Etwas ungewöhnlich für die Vorweihnachtszeit. ;-) Aber wenn Ihr eine Weihnachtsfeier in der Nähgruppe plant oder etwas ähnliches, dann sind sie perfekt! Und eine nähende Freundin freut sich sicher auch über ein paar Kopf-Kekse als Mitbringsel.

Falls Ihr die Knopf-Lebkuchen-Kekse nachmachen möchtet – hier das Rezept. Ihr braucht: 410g Mehl 1 Päckchen Backpulver 2 TL Lebkuchengewürz 1/2 TL Zimt (nach Geschmack auch mehr oder weniger) 125g feste Butter, in kleine Stücke geschnitten 125g brauner Zucker 125g Zuckerrübensirup 1 Ei

Mehl, Gewürze und Butter mit dem Mixer vermengen bis eine krümelige Masse entsteht. Zucker, Ei und Sirup hinzugeben. Alles zu einem Teig verkneten. Den Teig abgedeckt (mindestens) 30 Minuten kühl stellen. Dann ausrollen und ausstechen. Und wo hab ich den hübschen Knopf-Ausstecher her? ;-) Etwas Rundes und einigermaßen Scharfkantiges in der Küche finden (kleine Schüssel oder Trinkglas zum Beispiel) und damit die Knöpfe ausstechen. Dann mit Cocktail-Trinkhalmen – die “dicken” – die Löcher in die Knöpfe stechen. Einfach, oder? Die Kekse auf Backpapier bei 200Grad (vorheizen!) für ca. 12-15 Minuten backen. Dann abkühlen lassen und … ESSEN!

Man kann sie natürlich auch noch hübsch mit Zuckerguss oder Schokoglasur verzieren. Aber soweit ist es bei meinen nicht gekommen. Irgendwie waren die vorher schon … äh … weg. ;-) **** Noch mehr Naschwerk findet Ihr bei Luzia Pimpinella. Bloß gut, dass Gucken nicht dick macht. *lach*

 
More Inspiration via email for you?