Dein Wort des Jahres auf Leinwand?

Dein Wort des Jahres auf Leinwand?

Deine eigene individuelle "Wort des Jahres"-Leinwand - die Dich daran erinnert, was Dir wirklich wichtig ist!In meinem Arbeitsbuch „2017 – Dein wundervolles Jahr. Plane Dein Jahr – gestalte Dein Leben.“ gibt es eine Seite, auf der Du Dein Wort des Jahres finden und eintragen kannst. Ich finde, es ist eine schöne Möglichkeit kurz und knapp zusammenzufassen, was einem wichtig ist.

Hast Du auch ein Wort des Jahres?

Und magst Du vielleicht Federn?

Wenn Deine Antwort auf beide Fragen JA ist, dann hab ich ein besonderes Neujahresangebot für Dich!

(Wenn Du gar nicht weißt, was ein Wort des Jahres ist, dann findest Du mehr darüber in meinem Blogpost zu Ritualen für’s neue Jahr.)

Bis zum 31.1.2017 kannst Du Dir für 100€ (alles inklusive, keine extra Versandkosten, Versand weltweit) Deine eigene individuelle „Wort des Jahres“-Leinwand bestellen (30cm x 60cm). Du wählst die Farbe oder Farben der Feder und das Wort, das dabei stehen soll. Dieses Angebot ist begrenzt auf drei Aufträge – also wenn es für Dich spannend klingt, schnell sein! ;-)

wort-des-jahres-ease-ursula-markgraf

Stell Dir vor, Du wirst jeden Tag, wenn Du durch Dein Zuhause gehst, an Dein Wort des Jahres erinnert und damit daran, was Dir wirklich wichtig ist. Wie würde das Dein Leben verändern?

Oder vielleicht magst Du ja die Leinwand auch für jemand anderen als Geschenk anfertigen lassen, um die Beschenkte täglich an ihr Wort des Jahres zu erinnern?

Wenn Du Lust auf eine „Wort des Jahres“-Leinwand hast oder einfach gern mehr Infos dazu möchtest, dann schick einfach eine Email an
ursula@ursulamarkgraf.com

Und wenn Du schon eine Erinnerung für Dich hast, dann verrat mir doch in den Kommentaren, was Dein Wort des Jahres ist!

 

wort-des-jahres-flow-ursula-markgraf

Brauchst Du ein wenig Friede, Liebe oder Heilung?

Der letzte Blogpost hier ist schon eine ganze Weile her. Ehrlich gesagt, dieses Jahr war bisher nicht gerade ein Zuckerschlecken. Es gab für mich viele Veränderungen und es war nicht einfach. Ist es immer noch nicht. Aber es geht mir inzwischen deutlich besser. Ich freue mich auf den restlichen Sommer und den Herbst … auf das Erschaffen neuer Bilder, das Schreiben. Endlich wieder.

Ich habe eigentlich gar nicht aufgehört kreativ zu sein. Aber es war viel weniger regelmäßig – zum einen aus Zeitgründen, aber auch weil es mir zeitweise sehr schwer fiel, die Freude am kreativ sein oder an überhaupt irgend etwas, aufrecht zu erhalten. Und ich habe meine Bilder, wenn überhaupt, dann nur auf Instagramm und/ oder Facebook gezeigt. Aber auch das nicht regelmäßig. Deshalb möchte ich jetzt gern einige Bilder mit Dir teilen.

1511898_10205110065664869_7662443446964140268_n

Dieses Bild habe ich im Frühjahr diesen Jahres gestaltet und es ist für mich etwas ganz besonderes. Es ist das erste Mal, dass ich wirklich sehr sehr groß gearbeitet habe – 62cm x 81cm. Die Freiheiten die mir das gegeben hat, kann ich jetzt noch spüren, wenn ich daran denke. Es hat mir so viel Spaß gemacht und war einfach solch eine wunderbare Erfahrung. Das Bild selber hat ganz schnell ein neues Zuhause gefunden und dafür war und bin ich sehr dankbar. Es ist schön zu wissen, dass etwas, dass mir so viel Freude beim Gestalten gemacht hat, nun jemand anderen erfreut.

lotus-detail-ursula-markgraf_MG_3374-1

Da mir das Motiv so viel Freude gemacht hat, hab ich mich entschieden, eine kleine Mini-Serie mit ähnlichen Motiven zu erstellen. Die LOTUS-KOLLEKTION. Sie besteht aus drei Bildern – PEACE, LOVE und HEALING. Und sind das nicht genau die Dinge, die wir brauchen, damit wir uns gut fühlen? Leben können? „Erblühen“ können?

Ich weiß, dass für mich in den letzten Monaten diese Dinge – diese Worte – sehr wichtig waren.

love-lotus-ursula-markgraf_MG_8082

LOVE, mixed-media auf Keilrahmen, HIER erhältlich

peace-lotus-ursula-markgraf_MG_8078

PEACE, mixed media auf Keilrahmen, HIER erhältlich

healing-lotus-ursula-markgraf_MG_8074

HEALING, mixed-media auf Keilrahmen, HIER erhältlich

Es würde mich freuen, wenn die Bilder Dir beim Betrachten genauso ein Lächeln ins Gesicht zaubern, wie mir beim Gestalten.

Und ich bin natürlich neugierig – verrätst Du mir welches Dein Lieblingsbild aus der Lotus-Kollektion ist?

 

P.S. Das sind natürlich nicht die einzigen Bilder, die ich in den letzten Monaten geschaffen habe. Wenn Du neugierig bist, was ich noch alles so „angestellt“ habe und welche Veränderungen es demnächst hier geben wird, dann schau bald wieder vorbei oder trag Dich für den kostenlosen Newsletter ein.

Liebe zum Verschenken (mit Anleitung)

Liebe zum Verschenken (mit Anleitung)

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Würdest Du gern jemandem etwas Liebe schenken? Vielleicht Deinen Kindern? Oder einer lieben Freundin?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oder jemandem etwas wirklich Wichtiges sagen? Vielleicht der Person sagen, wie Du über sie denkst – wie wichtig sie für Dich ist?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es der Person so „sagen“, dass sie es immer lesen kann. Dann wenn sie es gerade braucht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oder möchtest Du Deine „Wahrheiten“ verschenkenk? Oder einfach kleine Botschaften, die Du gern teilen möchtest?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zu Weihnachten habe ich für meine Kinder „Botschaftskarten“ gemacht. Einfach Karten mit einer kleinen Botschaft drauf, die sie nie vergessen sollen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich dachte, ich zeig Dir hier ein paar – vielleicht inspirieren sie Dich auch etwas ähnliches zu gestalten und zu verschenken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAUm dir selber solche Karten zu gestalten, brauchst du

-Spielkarten, Karteikarten oder Pappe
-Kleber ( am besten sowas wie Servietten- oder Decoupagekleber oder Gelmedium)
-Acrylfarbe und Pinsel
-Papier für die Collage

Hier kommt die Kurz-Anleitung :-)

1.Schicht
Erstelle mit den Papieren und dem Kleber eine Collage auf den Karten.

2. Schicht
Mit der Acrylfarbe färbst du nun die Collage-Karten nach Belieben ein.

3. Schicht
Personalisierte Botschaft mit dem Computer ausdrucken oder per Hand auf einen Zettel schreiben und aufkleben.

Du kannst die Karten natürlich noch ganz nach Belieben weiter dekorieren und gestalten. Ganz einfach. ;-)

Die Karten sind ähnlich wie meine Affirmationskarten hergestellt. Wenn Du magst, findest Du HIER einen kostenlosen Mini-Workshop für meine mixed-media Affirmationskarten mit ausführlicherer Anleitung und Video. Das Verfahren ist ziemlich dasselbe. Einfach statt Affirmationen kleine personalisierte Botschaften für die Kinder, die Freundin – oder Dich selbst ;-) – hinzufügen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Du kannst die Kärtchen zu vielen Anlässen verschenken – zum Geburtstag, zu Ostern, zu Weihnachten, zum Valentinstag oder an einem ganz gewöhnlichen Montag. ;-)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Du kannst eine Karte gestalten oder ein ganzes Set.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Du kannst die Karten in einer Farbe gestalten, Dir ein Farbschema überlegen oder jede Karte anders machen, bunt wie ein Regenbogen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Du kannst ganz viele Karten auf einmal machen. Oder Du gestaltest eine Karte pro Woche.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Welche kleine Botschaft würdest Du gern auf eine Karte schreiben?

P.S. Natürlich ist es völlig okay, Dir selbst solch ein Kartenset zu schenken. ;-) Ich glaube jede von uns hat Botschaften, die sie nicht oft genug hören kann. :-)

Du bist ein Stern – Anleitung für einen mixed-media Stern

Vor einer Weile hatte ich aus ein paar alten Buchseiten einige Origami-Sterne gefaltet.

origami-stars-ursula-markgraf_MG_2961

Und obwohl ich sie wunderschön fand, konnte ich es nicht lassen, auszuprobieren, was passiert, wenn ich noch ein wenig Farbe, ein paar Nähte mit der Nähmaschine und ein paar Worte hinzufüge. :-) Irgendwann konnte ich nicht anders uns hab es einfach ausprobiert …

mixed-media-star_MG_2958-2

… und das Ergebnis fand ich so wunderschön, dass ich gleich noch ein paar mehr davon machen musste!

mixed-media-star-ursula-markgraf_MG_2976

Einige werde ich als Anhänger an Geschenke binden. Einige werden wahrscheinlich einen kleinen Weihnachtsbaum schmücken. Aber auch am Fenster sehen sie ganz sicher wundervoll aus!

mixed-media-stern-ursula-markgraf_MG_2973d

Und wenn Du die Sterne genauso schön findest, wie ich, dann kannst Du Dir nun auch welche machen. Ich hab nämlich extra für Dichgefilmt, wie ich die Sterne gemacht habe.

mixe-media--star-tutorial-D

Zunächst aber erst einmal eine Liste, von den Dingen, die ich benutzt habe. Natürlich kannst Du die Materialien ganz nach Deinem Geschmack austauschen oder ändern und einfach das Benutzen, was Du sowieso schon da hast. Meine Liste ist nur als Inspiration gedacht.

Materialliste:

-Origamistern aus alten Buchseiten, die Faltanleitung findest Du HIER
-Gesso (alternativ weiße Acrylfarbe)
-Nähmaschine
-silberner Acrylmarker oder silberne Acrylfarbe
-weiße Acrylfarbe
-Materialien zum „stempeln“, wie alte Kreditkarte o.ä., Deckel von einer kleinen Tube, abgeschnittenes Trinkröhrchen oder ähnliches
-Decoupagekleber oder Matt-Medium (zur Not geht auch normaler Alleskleber)
-ausgedruckte Worte o.ä., Stoffrest
-kleine silberne Streu-Sterne oder ähnliches
-Knopf
-dunklen Blumenbindedraht (Zange zum Biegen)
-kleine Glasperle(n)

mixed-media-star_MG_2958-close

Und so wird es gemacht:

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Gestalten! Wenn Du auch Sterne machst, würd ich sie super gern sehen! :-)

Und wenn Du Fragen hast, schreib einfach einen Kommentar!

Postkarten in der mixed-media Technik (Video)

Mixed-media postcard tutorial video with Ursula Markgraf

Ich habe es tatsächlich doch endlich geschafft mein erstes Video aufzunehmen UND zu bearbeiten. Das Ergebnis siehst Du hier:

(Sorry, der Text ist in Englisch. Aber ich hoffe, Du kommst damit trotzdem zurecht.)

Ich hoffe, es macht Dir Lust auch mal die mixed-media Technik auszuprobieren!

Wenn Du Fragen zu dem Video hast oder mir gern Deine Kreationen zeigen möchtest, dann schreib mir doch einfach einen Kommentar. :-)

Und würde mich natürlich riesig über ein Feedback freuen!
Und falls Dir das Video gefallen hat, trag Dich doch in meinen Newsletter ein … damit Du das nächste nicht verpasst.

Was ist Selbstachtsamkeit? Und wozu brauch ich das?

Meine kleine Reise zu mir. 10 Schritte zu mehr Selbstachtsamkeit - von Ursula Markgraf

Selbstachtsamkeit. Schon ein komisches Wort, oder?
Aber im Endeffekt ist es genau das, was es sagt:

Achtsamkeit für sich selber.

Meine kleine Reise zu mir. 10 Schritte zu mehr Selbstachtsamkeit - von Ursula Markgraf

Im Englischen gibt es das schöne – wie ich finde – Wort „selfcare“. Sich um sich selbst kümmern. Aber im Deutschen hab ich dafür leider keine wirkliche Entsprechung gefunden. Nach langem hin und her und grübeln und überlegen und andere Leute fragen, hab ich mich dann auf das Wort „Selbstachtsamkeit“ festgelegt.

Ja, klingt ein wenig ungewohnt. Aber das ist gar nicht so schlecht. Denn genau das ist es ja auch. Ungewohnt. Oder?

Ich habe bis jetzt noch keine einzige Frau getroffen, der Selbstachtsamkeit von Anfang an leicht fällt.  Irgendwie scheinen Frauen sich um alles und jeden zu kümmern – AUSSER sich selber. Dabei ist es doch so wichtig.

Wenn Du ehrlich zu Dir selber bist – wie gut achtest Du auf Dich selber?

„Auf was genau, sollte ich denn da achten?“ fragst Du Dich vielleicht. Gute Frage. Ich finde ja, dass da ziemlich viele Dinge dazu gehören. Zum Beispiel:

-Darauf achten, was mein Bauchgefühl mir sagt. Auf meine Intuition hören.
-Darauf achten, was mein Körper gerade braucht. Schlaf, Nahrung, Wasser, Bewegung … oder einfach eine Pause?
-Darauf achten, mit was – oder auch wem – ich mich umgebe. Was – oder wer – tut mir gut?
-Darauf achten, dass ich positiv über mich selber denke. Mich liebe.
-Darauf achten, dass ich meinen Träumen und Wünschen folge und sie nicht vergesse, in den Hintergrund schiebe oder für unwichtig halte.
-Darauf achten, dass ich nicht nur für andere, sondern eben auch für mich selber da bin. Mir Gutes tue. Mich selber feiere.
-Darauf achten, dass ich im Alltag nicht untergehe, sondern ihn „gestalte“. Nach meinen Vorstellungen.
-Darauf achten, dass ich freundlich mit mir selber bin. Perfektion aufgeben.
-Darauf achten, dass ich dankbar bin.

Diese Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig, so vieles gehört dazu. Aber es geht gar nicht darum, dass Du alles auf einmal tust. Es geht darum, einen kleinen Anfang zu machen. Los zu gehen. Kleine Veränderungen zu wagen.

Mal nein sagen, wenn Du merkst, dass Du eigentlich gar nicht willst. (Warum auch immer.) Dich einfach mal ausruhen, ohne Dich dabei schlecht zu fühlen. Vielleicht zeitiger ins Bett gehen oder Dir ein schönes Bad in der Wanne gönnen. Einfach etwas für Dich tun! Und es genießen. Und dann Tag für Tag danach suchen, was Du noch für Dich tun kannst.

Und was hast Du dann von der ganzen Selbstachtsamkeit?

Tja, wenn ich jetzt schreibe, „Wirst Du schon sehen.“, dann ist das sicherlich keine befriedigende Antwort. ;-)

Aber ich bin mir fast sicher, dass Du es Dir denken kannst. Mit mehr Selbstachtsamkeit bist Du:
-gesünder
-glücklicher
-ausgeglichener
-effektiver und damit erfolgreicher

Mit mehr Selbstachtsamkeit bist du einfach mehr DU!

Und das ist nicht nur eine Bereicherung für Dich und Dein Leben – nein, das ist eine Bereicherung für jeden in Deinem Umkreis!

Falls Du nun Lust bekommen hast, Dich auf eine kleine Reise zu mehr Selbstachtsamkeit zu begeben – oder jemandem den Du liebst einen kleinen Stupser in diese Richtung zu geben – dann schau Dir mein neues kleines Büchlein an, in dem es genau um dieses Thema geht!

Ich würde mich freuen, wenn ich Dich auf Deiner kleinen Reise zu mehr Selbstachtsamkeit begleiten darf. ;-)

Warum tue ich, was ich tu?

Warum tue ich, was ich tu?

Vor einer ganzen Weile habe ich an einem Künstler-Bloghop teilgenommen, wo eine Frage war: Warum tust Du, was Du tust?

Und diese Frage bekomme ich in ähnlichen Varianten immer wieder zu hören. Zusammen mit Fragen wie „Was ist mixed-media eigentlich?“ und „Wie bist Du dazu gekommen, das zu machen?“ Aber das sind dann Themen für die nächsten Blogposts. ;-)

Warum tu ich, was ich tu?

Warum tue ich also was ich tue?

Weil ich die Welt verändern möchte – und wenn es nur für einen Menschen ist.

Weil ich der Überzeugung bin, dass jeder SEIN Leben leben muss, um glücklich zu sein.

Weil ich mir sicher bin, dass jeder seinen Traum leben kann. Nur leider haben wir unsere Träume oft vergessen oder es wurde uns beigebracht, dass es unrealistisch ist unseren Träumen zu folgen.

Ich glaube, dass wir lernen müssen, was uns glücklich macht, um ein glückliches Leben zu führen. Und das verdient jeder!

"Trust" -mixed-media art by Ursula Markgraf

Mit meinen Bildern und dem, was ich schreibe, möchte ich Frauen an ihre Träume erinnern. Ihnen sagen, dass Träume wichtig sind. Dass es gut ist, ihnen zu folgen. Und dass man kein schlechtes Gewissen haben sollte, wenn man dies tut. Dass Erfolg unterschiedliche definiert werden kann und man die eigene Definition finden muss, um glücklich zu sein. Dass es möglich und gut ist, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu leben. Ich möchte Mut machen, sein Leben in die Hand zu nehmen. Ich möchte Kraft geben, um den eigenen Träumen nachzugehen.

Als ich vor Kurzem anfing, mein erstes Arbeitsbuch zu überarbeiten, habe ich dafür eine Umfrage zusammengestellt.

(Falls Du Lust hast, würde ich mich auch über Deine Meinung freuen. Du kannst die Umfrage HIER finden. Es ist zum Ausfüllen nicht nötig, mein Arbeitsbuch zu kennen. Es gibt auch „allgemeine“ Fragen und den Rest kannst Du einfach weglassen.)

Beim Auswerten der ersten Eintragungen las ich dann unter „Sonstiges Feedback“ folgendes:

„Dein Arbeitsbuch, liebe Ursula hat meinem Lebensweg eine entscheidende Richtung gegeben,ich bin jetzt ganz klar in dem was ich will und was ich nicht will und ich habe mir gleich eine Wegbeschreibung erarbeitet-das ist für mich nicht mal mit Gold aufzuwiegen, ich bin dir unendlich dankbar ☆☆☆☆☆“

Die Umfrage war anonym, somit weiß ich nicht wer das geschrieben hat. Aber mit Tränen in den Augen dachte ich – DAS ist genau, warum ich tue, was ich tue.

Also danke, an denjenigen, der das geschrieben hat. Es hat mich nicht nur total glücklich gemacht, sondern mir gezeigt, dass das was ich tue, tatsächlich einen Unterschied machen kann. Und dafür bin ich unendlich dankbar!

"Hug" - mixed media art by Ursula Markgraf

 

Kunstdruck „Umarmung“gibt es HIER

 

Und nun würd‘ ich gern wissen – was tust Du? Und warum?

Hattest Du auch mal einen solchen Moment, in dem Dir ganz klar war, warum Du tust, was Du tust?

Willst Du wissen, was Du bist?

Willst Du  wissen, was Du bist?

Um ehrlich zu sein, ich bin kein so riesiger Fan vom Valentinstag. Hier in Deutschland ist er nicht ganz so wichtig, wie zum Beispiel in den USA, und manchmal fühlt es sich ein wenig so an, als ob die Blumengeschäfte versuchen ihn „wichtig“ zu machen, damit sie ein besseres Geschäft haben. ;-)

Aber, ich liebe es Menschen das Gefühl zu geben, etwas Besonderes zu sein. Jemandem ein Lächeln ins Gesicht zaubern ist einfach wunderbar. Jemandem mit einer Kleinigkeit zeigen, dass er oder sie wichtig ist. Jemandem zeigen, dass er oder sie geschätzt ist.

"Du bist ..." Postkarten-Kollektion von Ursula Markgraf

Dafür habe ich meine neue Postkarten-Kollektion mit einigen von meinen mixed-media Bildern zusammengestellt. Um jemandem mit einer kleinen Karte zu sagen, dass er oder sie geliebt ist.

geliebt-ursula-markgraf-mixed-media

Um jemanden zu erinnern, dass er oder sie wertvoll ist.

ursula-markgraf-du-bist-wertvoll-600-2

Um jemanden zu erinnern, dass er oder sie frei ist.

frei-ursula-markgraf-mixed-media

Wie findest Du meine quadratischen Postkarten?

"Du bist ..." Postkarten-Kollektion von Ursula Markgraf

Mehr Bilder von den Postkarten kannst Du natürlich im Shop sehen. Und da die Postkarten ganz neu sind, gibt es sie bis zum 21.02.15 zum reduzierten Einführungspreis. :-)

Wem würdest Du eine schicken wollen?

Hab ein wundervolles Jahr 2015 (plus Ressourcen)

Hab ein wundervolles Jahr 2015 (plus Ressourcen)

Ein neues Jahr hat begonnen … und ich bin jemand der Neubeginne liebt. Ich mag das Gefühl, dass alles möglich ist. Erklärt vermutlich meine etwas ungewöhnliche Vorliebe für Montage, Umziehen und neue Notizbücher. ;-)

Wenn auch die meisten Menschen wohl meine Montags-Liebe nicht wirklich teilen, so werden die meisten doch zustimmen, dass der Beginn eines neuen Jahres immer auch etwas Magisches und Spannendes an sich hat. Viele Menschen setzen sich ja auch zum Beginn eines neuen Jahres Ziele oder wählen sich gute Vorsätze. Für mich hat das nur leider nie so wirklich funktioniert. Die Ziele und guten Vorsätze waren einfach zu schnell wieder vergessen und gingen im Alltag unter. Oft blieb dann ein ungutes Gefühl in der Magengegend, wenn man im Juli den Zettel mit den guten Vorsätzen wiedergefunden hat und davon nichts so wirklich umgesetzt war.

Steve Jobs - Zitat - Ursula Markgraf

Irgendwann hab ich das mit den guten Vorsätzen dann ganz aufgegeben. Allerdings hab ich inzwischen auch gute Alternativen dazu gefunden, damit ich sicherstellen kann, dass mein Jahr trotzdem wundervoll wird:

1. Wort des Jahres

Vor zwei Jahren hab ich was Neues ausprobiert. Ich hab mir ein „Wort des Jahres“ überlegt, nach dem ich mich das ganze Jahr über richte. Letztes Jahr hab ich in diesem Blogpost mehr dazu geschrieben. Es funktioniert wirklich super für mich und ist viel einfacher umzusetzen als gute Vorsätze. Und es ist auch viel einfacher in Erinnerung zu behalten. :-) Mein „Wort des Jahres“ für dieses Jahr ist Ease/ Leichtigkeit. Was ist Dein Wort des Jahres?

2. Ein Arbeitsbuch für’s neue Jahr

Letztes Jahr hab ich noch etwas Neues ausprobiert. Auf dem englischen Markt gibt es viele wundervolle Planer, mit denen man die Wünsche und Vorstellungen für das neue Jahr festhalten kann. Eine Freundin hatte mir solch einen geschenkt und ich fand die Idee einfach toll. Übers Jahr hab ich ihn immer wieder zur Hand genommen und war erstaunt, dass tatsächlich viele Dinge, die ich mir für 2014 gewünscht hatte, wahr geworden sind – bzw. ich sie „wahr gemacht habe“. Ohne die regelmäßige Erinnerung an meine Ziele, Träume und Vorstellungen wären einige Dinge mit Sicherheit im Alltag einfach untergegangen.

2015 - Dein wundervolles Jahr - Arbeitsbuch von Ursula Markgraf

Leider konnte ich kein ähnliches Produkt auf deutsch finden und habe für 2015 dann mein eigenes Arbeitsbuch entworfen. Es enthält eine Menge Fragen, Aufgaben und Inspirationen, um das Jahr bewusst zu „gestalten“. Darin hab ich viele Ideen untergebracht, von denen ich dachte, dass sie mir – und Dir ;-) – helfen würden. Und die ersten Leser fanden es bereits toll. *freu* Freue mich riesig über jede Nachricht und jede Rückmeldung die ich erhalte.

Der Planer ist super! Habe den auch rumgezeigt und alle waren begeistert. :)

Meike Linden von Lindgrow.de

Hallo Ursula, ich habe nur einen Kritikpunkt. Der Preis ist zu niedrig! Du hättest locker mindestens das Doppelte dafür nehmen können. Mindestens. Sonst finde ich ihn wundervoll und ich mag die Zeichnungen sehr. Die Fragen finde ich auch perfekt ausgewählt. Wirklich gut gemacht. Danke!

Uta Nimsgarn von www.Uta-Nimsgarn.de

Unglaublich schön, vor allem für all die, die Struktur nur akzeptieren können, wenn sie was ganz liebevolles, offenes, struktiert unstrukturiertes ( ich hoffe ihr versteht das richtig) haben. Ich bin verliebt in einen Kalender… unfassbar…

Stefanie Ochs von Zarameh.de

Du kannst Dir das Arbeitsbuch HIER für 4,90€ als pdf herunterladen, ausdrucken und ausfüllen. (Du kannst Dir vorher auch eine kleine „Leseprobe“ anschaun.) Es ist absichtlich nur als pdf – und nicht als „richtiges“ ebook – erhältlich, da es gedruckt und ausgefüllt werden soll. Für dieses Jahr wünsche ich mir, dass es möglichst viele Frauen ausprobieren und ich Rückmeldungen sammeln kann, damit ich es nächstes Jahr noch verbessern kann. Daher kostet es dieses Jahr zur Einführung auch nicht mehr als zwei Tassen Kaffee in einem Cafe. :-)

Vorschau - 2015 Dein wundervolles Jahr - Arbeitsbuch von Ursula Markgraf

Kleiner Sneak-Peak in das Arbeitsbuch
 

Ich hatte erst überlegt, das Buch kostenlos herauszugeben. Aber – wie eine Freundin völlig korrekt bemerkte – oft ist es ja so, dass man die Dinge, die man kostenlos bekommt, irgendwie doch weniger schätzt als die Dinge, die man bezahlt hat. Ich muss zugeben, auch wenn es mir schwer fällt, dass mir das oft auch selber so geht. Wenn ich etwas investiere – in ein Buch oder einen Kurs zum Beispiel – dann bin ich in der Regel auch deutlich motivierter, das Buch zu lesen oder den Kurs durchzuarbeiten. Und mir ist es sehr wichtig, dass Du – wenn Du das Arbeitsbuch gern möchtest – es tatsächlich auch benutzt. Denn auch wenn es hübsch anzusehen ist, nur vom ansehen her funktioniert es natürlich nicht. Und mir geht es nicht in erster Linie darum, möglichst viele von diesen Arbeitsbüchern zu verkaufen. Mir geht es darum, dass dieses Arbeitsbuch Dir tatsächlich hilft.

Daher hab ich auch lange gegrübelt, wie ich es denn irgendwie leichter machen könnte, dass dieses Arbeitsbuch nicht nur am Anfang des Jahres ausgefüllt wird, sondern ein Begleiter für Dich übers Jahr wird. Ich habe mich letztlich entschieden eine (geheime) Facebook-Gruppe zusätzlich anzubieten. Wenn Du das Arbeitsbuch kaufst, findest am Ende des Buches den Link dafür und kannst Deinen Beitritt beantragen. Dort möchte ich dann übers Jahr immer wieder Erinnerungen und Inspirationen posten, so dass das Arbeitsbuch nicht in Vergessenheit gerät. Ich bin super gespannt, wie das funktionieren wird, aber natürlich bin ich auch offen für Vorschläge und Ideen von Dir! :-)

3. Ein Visionboard für 2015

In meinem Arbeitsbuch habe ich als kleinen Bonus eine kurze Erklärung dazu, wie man sich ein Visionboard gestaltet. Ich selber habe dies für das letzte Jahr, aber auch für einzelnen Projekt gemacht.

Visionboard von Ursula Markgraf

Es macht schlicht total viel Spaß und die visuelle Erinnerung, die man damit erhält, finde ich sehr effektiv. Wenn Du gern mal selber ausprobieren möchtest, ein Visionboard zu gestalten, aber Dir nicht nur deswegen mein Arbeitsbuch kaufen möchtest, dann schau Dir diesen Artikel über Visionboards  – oder „Schatzkarten“- an.  (Find ich übrigens eine wundervolle Übersetzung – Schatzkarte! Eine Schatzkarte fürs eigene Leben. Wunderbar.) Ich habe mein Visionboard für 2015 zwar noch nicht gestaltet, werde das aber garantiert in den nächsten Wochen tun.

Und damit – mit „Wort des Jahres“, Arbeitsbuch für 2015 und meinem Visionboard – bin ich dann wunderbar gerüstet. :-)

Wie stellst Du sicher, dass 2015 DEIN Jahr wird?

Kleine Geschenke vom Nikolaus – für Dich

"Calm Christmas" - mixed media art by Ursula Markgraf

Heute ist ja Nikolaustag und ich dachte, ich könnte Dir ja auch eine kleine Freude machen. Und dafür habe ich auf Wunsch einzelner Damen einige Bilder speziell zum Teilen in Newslettern, auf Deinem Blog, auf Facebook, Twitter, pinterest etc. erstellt. Du kannst natürlich gern zu meiner Seite linken, wenn Du die Bilder „verteilst“ – musst Du aber nicht. :-)

frohe-festtage-ursula-markgraf

png-file 600px x 400px

jpg-file 600px x 400px

ruhige-weihnachten-ursula-markgraf

png-file 347px x 414px

jpg-file 347px x 414px

weihnachtswuensche-ursula-markgraf

png-file 600px x 400px

jpg-file 600px x 400px

froehliche-weihnachten-ursula-markgraf

png-file 347px x 414px

jpg-file 347px x 414px

Zum Runterladen einfach rechts-klick auf die Datei, die Du gern hättest – speichern unter – abspeichern – und dann „teilen“. :-) Ich hoffe, die Bilder gefallen Dir und Du kannst damit ein Lächeln oder ein wenig Ruhe und Gelassenheit in der Zeit bis Weihnachten verteilen.

Hab einen wunderschönen Nikolaustag!