Ein Advents-Engel für Dich (kostenloser Download)

Gestern war ja Nikolaustag. Hast Du auch etwas in Deinen Schuhen gehabt?

Ich mag ja diesen Tag und die Geschichte vom heiligen Nikolaus sehr. Und seit wir die Tradition eingeführt haben, dass dem Nikolaus Weihnachtsplätzchen und Milch hingestellt werden, mag ich den Tag noch mehr. ;-) Nur schade, dass der Nikolaus Milch statt Tee trinkt. ;-)

Und was soll ich Dir sagen – der Nikolaus hat doch tatsächlich auch eine kleine Überraschung für DICH hier bei mir gelassen. Schau mal – ein Weihnachtsengel! Nur für Dich!

entspannte-adventszeit-ursula-markgraf

Zum Runterladen HIER rechts-klicken und dann „speichern unter“ wählen.

Er soll Dich daran erinnern, dass Du in der Advents- und Weihnachtszeit auch gut auf Dich achten musst. Wenn selbst Engel diese hektische Zeit nur mit Meditation überstehen, warum sollten wir dann denken, dass wir es ohne „Hilfen“ schaffen müssen?

Nein, Du musst nicht unbedingt meditieren, wenn das nicht Dein Ding ist. Auch wenn ich es jedem nur empfehlen kann. ;-) Aber Du solltest Dir Zeit für Dich nehmen.

Zeit, um herauszufinden, was Dir in der Weihnachtszeit wirklich wichtig ist.

Zeit, um in Dich hinein zu hören. Wie geht es Dir?

Zeit, um zu entscheiden, wozu möchtest Du JA und wozu NEIN sagen.

Zeit, um auf Dich zu achten, Selbstachtsamkeit zu üben.

Zeit, um einfach mal nur zu genießen. Ein Buch, ein heißes Bad, eine Tasse Tee …

Ein paar Minuten am Tag innehalten können reichen, um aus dem gehetzten Alltag auszubrechen und wieder zu sich selbst zu finden. Und genau daran soll der Engel Dich erinnern.

entspannte-weihnachtszeit-ursula-markgraf

Zum Runterladen HIER rechts-klicken und dann „speichern unter“ wählen.

Du kannst Dir den Engel einfach ausdrucken und in Dein Portemonnaie, Deinen Kalender oder an Deinen Badezimmerspiegel stecken. Dann kann er eine kleine Erinnerung für Dich sein.

Du kannst den kleinen Engel aber natürlich auch per Email oder in Deinen sozialen Netzwerken verschicken, um anderen einfach eine  schöne Advents- und Weihnachtszeit zu wünschen. Ganz wie Du magst.

Und wenn Du den Engel lieber als richtige Post- oder Klappkarte verschicken möchtest, noch gibt es Engel-Karten im SHOP. :-)

P.S. Möchtest Du einer lieben Freundin noch schnell ein verspätetes Nikolausgeschenk in den Stiefel – bzw. das Email-Postfach – stecken? Das Arbeitsbuch „2017 – Dein wundervolles Jahr“ ist dafür ganz hervorragend geeignet. ;-)

Und nun bin ich – wie immer ;-) – neugierig – hast Du auch eine Nikolaustradition?


NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Neue Weihnachtsfaltkarten 2016

Endlich sind auch die Weihnachtsfaltkarten angekommen und ich hab sie schnell in den Shop gestellt. (Falls Du nach WeihnachtsPOSTKARTEN suchst, dann findest Du diese HIER.) Da der Perlmuttkarton vom letzten Jahr leider nicht mehr zur Auswahl stand, habe ich mich dieses Jahr für einen weißen Leinenstrukturkarton entschieden.

(Wenn Du Dich letztes Jahr in die Perlmuttkarton-Karten verliebt hast – oder sie einfach dieses Jahr gern ausprobieren möchtest – noch sind einige Exemplare davon zu haben. Für die Motive auf Perlmuttkarton einfach weiter runterscrollen.)

Weihnachtsfaltkarten

– gedruckt auf 280g Leinenstrukturkarton –
 – passender silberner Umschlag –

calm-christmasangel-ursula-markgraf

Ruhiger Weihnachtsengel – Faltkarte HIER erhältlich

calm-snowglobe-angel-ursula-markgraf

Schneekugel-Engel – Faltkarte HIER erhältlich

weihnachtswuensche-ursula-markgraf

Weihnachtswünsche – Faltkarte HIER erhältlich

calm-christmas-ursula-markgraf

Ruhige Weihnachten – Faltkarte HIER erhältlich

Von den Perlmuttkarten gibt es folgende im Shop:

angel_mg_2470

EngelsUMARMUNG – Faltkarten HIER erhältlich

hug_mg_2462

WeihnachtsUMARMUNG – Faltkarten HIER erhältlich

calm-christmas_mg_2451

Ruhige Weihnachten – Faltkarten HIER erhältlich

christmastree_mg_2411

WeihnachtsBAUM – Faltkarte HIER erhältlich

Und es gibt auch weiterhin das 5-er Pack Weihnachtsfaltkarten – für 9,90€ kannst Du Dir 5 Faltkarten Deiner Wahl aussuchen!

Einfach HIER klicken und beim Bestellvorgang angeben, welche Karten Du gern hättest. :-)

Und jetzt würde ich gern wissen, was für ein Motiv für Weihnachtskarten würdest Du Dir für nächstes Jahr wünschen?

Ich freu mich auf Deinen Kommentar! :-)

 

Neue Weihnachtspostkarten für 2016

Es ist schon November. Irgendwie scheint die Zeit dieses Jahr zu fliegen. Weihnachten ist zwar noch eine Weile hin – aber die Adventszeit kommt ja dann doch auch wieder schneller als gedacht. Also hier sind endlich die diesjährigen Weihnachtspostkarten.

Wenn Du Dich mehr für die Weihnachtsfaltkarten interessierst – es gibt noch (teilweise wenige) Karten vom letzten Jahr auf Perlmuttkarton. Diese findest Du im Shop. Ab ca. nächster Woche wird es neue Weihnachtsfaltkarten auf weißem Leinenstrukturkarton geben. Wenn Du gern bescheid bekommen möchtest, sobald sie da sind, dann trag Dich einfach in meinen Newsletter ein. :-)

Wenn Du schon einmal Weihnachtspostkarten – oder andere Postkarten – von mir bestellt hattest – die neuen sind anders. :-) Nachdem ich nun mehrere Druckereien ausprobiert habe, hab ich mich doch entschlossen moo.com auszuprobieren. Leider bieten diese keine abgerundeten Ecken an, die ich ja sehr mochte. Dafür ist der Postkartenkarton deutlich dicker und hat eine leicht-beschreibbare Rückseite.

Weihnachtspostkarten

– gedruckt auf 330g Postkartenkarton –
– matt –
– 14,8cm x 10,5cm –
– ungestrichene Rückseite – einfach zu beschreiben –

Es gibt dieses Jahr zwei neue Motive:

calm-christmas-angel-ursula-markgraf

„Ruhiger Weihnachtsengel“ – Postkarte HIER erhältlich

gesegnete-ruhige-weihnachten-engel-ursula-markgraf

„Gesegnete & ruhige Weihnachten“ – Postkarte HIER erhältlich

wishing-a-calm-christmas-angel-ursula-markgraf

Es gibt auch eine englische Version dieser Karte :-) – falls Du englische Freunde oder Verwandte hast – Postkarte HIER erhältlich

Und natürlich gibt es auch die Motive von den letzten Jahren:

calm-christmas-ursula-markgraf

„Ruhige Weihnachten“ – Postkarte HIER erhältlich

christmas-tree-ursula-markgraf

„WeihnachtsBAUM“ – Postkarte HIER erhältlich

christmas-wishes-ursula-markgraf

„Christmas Wishes“ – englische Version – Postkarte HIER erhältlich

weihnachtswuensche-ursula-markgraf

„Weihnachtswünsche“ – Postkarte HIER erhältlich

christmas-hug-ursula-markgraf

„WeihnachtsUMARMUNG“ – Postkarte HIER erhältlich

angel-hug-ursula-markgraf

„EngelsUMARMUNG“ – Postkarte HIER erhältlich

Und falls Du Dich nicht entscheiden kannst, welches Motiv Du gern hättest – dann nimm doch einfach 8! ;-) Das günstigere Weihnachtspostkarten-Set mit 8 Postkarten nach Wahl findest Du HIER.

Nur eine kleine Warnung am Rande: Ich habe dieses Jahr 50 Postkarten von jedem Motiv bestellt. Ich werde allerdings keine Karten nachbestellen können, wie letztes Jahr. Wenn sie also alle sind, dann sind sie alle. :-)

Und wie schon oben geschrieben, falls Du Interesse an den Weihnachtsfaltkarten hast, dann schau nächste Woche ab und zu im Shop vorbei oder bestell meinen Newsletter und Du bekommst bescheid.

Und nun bin ich natürlich neugierig – welches von den Postkartenmotiven ist Dein Lieblingsmotiv?

Du bist ein Stern – Anleitung für einen mixed-media Stern

Vor einer Weile hatte ich aus ein paar alten Buchseiten einige Origami-Sterne gefaltet.

origami-stars-ursula-markgraf_MG_2961

Und obwohl ich sie wunderschön fand, konnte ich es nicht lassen, auszuprobieren, was passiert, wenn ich noch ein wenig Farbe, ein paar Nähte mit der Nähmaschine und ein paar Worte hinzufüge. :-) Irgendwann konnte ich nicht anders uns hab es einfach ausprobiert …

mixed-media-star_MG_2958-2

… und das Ergebnis fand ich so wunderschön, dass ich gleich noch ein paar mehr davon machen musste!

mixed-media-star-ursula-markgraf_MG_2976

Einige werde ich als Anhänger an Geschenke binden. Einige werden wahrscheinlich einen kleinen Weihnachtsbaum schmücken. Aber auch am Fenster sehen sie ganz sicher wundervoll aus!

mixed-media-stern-ursula-markgraf_MG_2973d

Und wenn Du die Sterne genauso schön findest, wie ich, dann kannst Du Dir nun auch welche machen. Ich hab nämlich extra für Dichgefilmt, wie ich die Sterne gemacht habe.

mixe-media--star-tutorial-D

Zunächst aber erst einmal eine Liste, von den Dingen, die ich benutzt habe. Natürlich kannst Du die Materialien ganz nach Deinem Geschmack austauschen oder ändern und einfach das Benutzen, was Du sowieso schon da hast. Meine Liste ist nur als Inspiration gedacht.

Materialliste:

-Origamistern aus alten Buchseiten, die Faltanleitung findest Du HIER
-Gesso (alternativ weiße Acrylfarbe)
-Nähmaschine
-silberner Acrylmarker oder silberne Acrylfarbe
-weiße Acrylfarbe
-Materialien zum „stempeln“, wie alte Kreditkarte o.ä., Deckel von einer kleinen Tube, abgeschnittenes Trinkröhrchen oder ähnliches
-Decoupagekleber oder Matt-Medium (zur Not geht auch normaler Alleskleber)
-ausgedruckte Worte o.ä., Stoffrest
-kleine silberne Streu-Sterne oder ähnliches
-Knopf
-dunklen Blumenbindedraht (Zange zum Biegen)
-kleine Glasperle(n)

mixed-media-star_MG_2958-close

Und so wird es gemacht:

Ich wünsche Dir ganz viel Spaß beim Gestalten! Wenn Du auch Sterne machst, würd ich sie super gern sehen! :-)

Und wenn Du Fragen hast, schreib einfach einen Kommentar!


NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Weihnachtskarten schreiben als Ruhepunkt – 5 Tipps und meine Weihnachtskartenkollektion

Ich liebe Weihnachten. Und ich liebe es, Weihnachtskarten zu schreiben. Das erstere war schon immer so. Das zweite … nicht wirklich.

Seit meiner Kindheit liebe ich es zu schreiben. Briefe, Karten, Tagebuch, alles. Trotzdem gab es einige Jahre, in denen ich nicht eine einzige Weihnachtskarte geschrieben habe. Warum?

Weil die Vorweihnachtszeit sowieso schon stressig war und das Schreiben der Karten zusätzlichen Stress bedeutete.

Vor einigen Jahren habe ich angefangen in der Adventszeit bewusst viel mehr NEIN zu sagen. Nein, ich werde nicht 20 verschiedene Sorten Plätzchen backen. Nein, ich werde nicht an jeder Weihnachtsparty teilnehmen. Nein, ich werde mit meinen Kindern nicht zu jedem Weihanchtsmarkt oder jeder spannenden Weihnachtsaktivität gehen.

calm-christmas_MG_2451

Weihnachtskarte „Ruhiges Weihnachten“ – erhältlich HIER

Witzigerweise hab ich zu der Zeit dann wieder JA gesagt, zum Weihnachtskarten schreiben. :-) Warum?

Weil es für mich zu einem Ruhepunkt im hektischen Advent wurde. Eine Gelegenheit langsamer zu werden und den Moment zu genießen. Federhalter in der Hand, eine heiße Tasse Tee vor mir, eingehüllt in eine warme kuschelige Decke, eine Kerze angezündet … einige Minuten nur für mich und den Empfänfer der Karte. :-)

angel_MG_2468

Weihnachtskarte „EngelsUMARMUNG“ – erhältlich HIER

Meine Liste an Menschen, denen ich Weihnachtskarten schicke, ist nicht riesig. Aber trotzdem arbeite ich sie nie in einem Rutsch ab. Ich nehme mir Zeit. Und jedesmal wenn ich mich zum Schreiben hinsetze, kommt ein klein wenig mehr Weihnachtsstimmung auf. Und damit ist das Weihnachtskarten-schreiben kein „MUSS“ mehr, sondern eine angenehme Pause vom oft hektischen Alltag.

hug_MG_2465

Weihnachtskarte „WeihnachtsUMARMUNG“ – erhältlich HIER

Wenn Du selbst auch Deine Weihnachstpost zu einem Ruhepunkt für Dich gestalten möchtest, hier meine fünf Tipps:

1.Fange zeitig an alles zu besorgen – Karten, Briefmarken, Adressaufkleber, Lieblingsstifte, evt. Aufkleber oder ähnliches zum Verschönern, Tee, Plätzchen, Schokolade … ;-)

2. Benutze Dinge, die Dir Freude machen. Nimm Deine Lieblingstasse für Deinen Tee. Und gönn‘ Dir eine Tasse von dem wundervollen Lieblingstee, den Du immer nur für besondere Anlässe aufhebst. Zünde eine hübsche Kerze an. Benutze Karten, deren Motive Dein Herz erfreuen und deren Papier, Du gern berührst. Schreibe mit einem Stift, der Dich glücklich macht – ob Fineliner, Federhalter, Glitzergelstift – nimm etwas, was Dein Herz lachen lässt.

3. Habe alles, was Du zum Schreiben brauchst, griffbereit, am besten in einer kleinen Kiste oder Box. Nichts ist so nervig, wie dann schnell den Gelschreiber, die Briefmarken, die Tintenpatrone oder die Adreßaufkleber suchen zu müssen … während Dein Tee kalt wird.

4. Wenn Du magst, involviere Deine Familie und mach es zu einer kleinen Familientradition. Ich persönlich gestalte die Schreibzeit lieber für mich allein. Ich liebe es ein wenig Zeit allein mit mir zu verbringen. Aber die Umschläge beschriften, Briefmarken und Absenderaufkleber aufkleben … da helfen meine Kinder liebend gern.

5. Nimm Dir Zeit. Es gibt wohl wenige Menschen, die die Vorstellung dreißig Karten auf einmal zu schreiben, schön finden. Egal mit wieviel Tee. ;-) Ich zum Beispiel schreibe nie mehr als drei Karten auf einmal.

christmastree_MG_2411

Weihnachtskarte „WeihnachtsBAUM“ – erhältlich HIER

Bonus-Tipp:

Finde etwas, wie Du Deine Weihnachtspost-Zeit noch spannender für Dich gestalten kannst. Wolltest Du schon immer Handlettering oder Kalligraphie lernen? Dann wäre das doch ein toller Zeitpunkt und eine schöne Gelegenheit zum Üben. Bist Du gern kreativ mit anderen? Dann erkundige Dich, ob es bei Dir in der Nähe einen Kurs zum Gestalten von Weihnachtspost gibt. Malst Du gern oder fotografierst oder ….  All diese Dinge kannst Du einbringen und Deine Weihnachtspost so nicht nur persönlicher gestalten, sondern es für Dich selber zu einer bereichernden Tätigkeit machen.

Und wenn es Dir trotzdem partout keinen Spaß macht?

Dann geb ich Dir hiermit die Erlaubnis, es einfach zu lassen. Die Welt geht nicht unter, wenn Du keine Karten schreibst. ;-) Es ist Dein Leben und Deine Zeit. Du bestimmst, wie Du sie nutzen möchtest!

Falls Du aber Lust bekommen hast, noch schnell ein paar Weihnachtskarten zu bestellen, dann gibt es diese Woche noch ein besonderes Angebot in meinem Shop:

Weihnachtskarten-Ursula-Markgraf

Wenn Du vier 5er-Pakete Weihnachtskarten kaufst, dann erhälst Du ein fünftes Paket im Wert von 9,90€ dazu geschenkt. Beim Bestellen nur angeben, welche  Karten Du gern in den Paketen hättest. :-) Das Angebot gilt bis einschließlich 22.11.2015

Wie hälst Du das?
Schreibst Du Weihnachtskarten? Machst Du es gern – oder ist es eine Last?
Hast Du vielleicht noch einen Tipp für mich und andere Leser, wie man das Schreiben zu einem Ruhepunkt in der Weihnachtszeit machen kann?


NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Lieblingsweihnachtsplätzchen – Ingwer-Zimt-Plätzchen

Ich liebe Weihnachten und Advent und natürlich liebe ich auch … Plätzchen. :-) Die letzten Tage habe ich mit den Kindern gebacken und dies sind eine unserer Lieblingsplätzchen. Und da ich inzwischen schon so oft nach dem Rezept gefragt wurde, verrat ich es heute einfach hier. Hast  Du ein Glück! ;-)

Ingwer-Zimt-Plätzchen

*glutenfrei *ohne raffinierten Zucker

(Wenn Du das Rezept gern als pdf speichern oder drucken möchtest, einfach weiter runter scrollen.)

ginger-cinnamon-cookies-ursula-markgrafZutaten:

3/4 Tasse weiche Butter
1/2 Tasse Kokosblütenzucker
1/2 Tasse Palmzucker (gepresst)
1/2 TL Natron
1/8 TL Salz
1 1/2 TL Zimt
1/2 TL gemahlenen Ingwer
1 Ei
1 TL Vanilleextrakt
2 1/4 Tasse glutenfreie Mehlmischung
1/2 Tasse Schoko-Chips – oder mehr ;-)

ginger-cinnamon-cookies-ursula-markgraf_MG_6426

1. Mehl, Natron, Ingwer, Zimt und Salz verrühren.

2. In einer zweiten Schüssel mit einem Mixer die Butter mit dem Zucker cremig rühren.

3. Ei und Vanille zur Butter-Mischung hinzufügen.

4. Die Mehlmischung zu der Butter-Mischung  geben und verrühren.

5. Schoko-Chips hinzufügen und gut verrühren.

6. Etwa eine Stunde kühl stellen.

7. Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). Den Teig etwa 0,5 cm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen.

8. 10-12 Minuten backen oder bis sie leicht gebräunt sind.

ginger-cinnamon-cookies-ursula-markgraf_MG_6433

Tipps und Alternativvorschläge:

-Zucker:
Ich benutze für das Rezept eine Mischung aus Kokosblütenzucker, der bereits granuliert ist, und Palmzucker. Palmzucker kaufen wir im Asialaden, wo es ihn zu kleinen „Pellets“ gepreßt gibt. Diesen gepreßten Zucker hacke ich vor dem Abmessen mit einem Messer möglichst fein klein. Wenn ich ihn dann zu der Butter gebe, mixe ich recht lange mit der Butter, damit er sich ein wenig „auflöst“. Komplett auflösen tut er sich nicht, aber meine Kinder lieben die kleinen karamellisierten Zuckerblobs in den Keksen, daher ist das also nicht schlimm. :-)
Du kannst die Kekse auch nur mit Kokosblütenzucker oder auch mit braunem Zucker backen.

ginger-cinnamon-cookies-ursula-markgraf_MG_6431

-Vanilleextrakt:
Wir machen Vanilleextrakt selber aus entleerten Vanilleschoten. Recycling sozusagen. ;-) Du kannst aber auch einfach eine Vanilleschote auskratzen oder Vanillezucker nehmen.

-Tassenmaß:
Ich backe sehr viel nach englisch-sprachigen Rezepten in denen oft cups = Tassen und tsp = Teelöffel etc. als Maß verwendet werden. Dafür gibt es tatsächlich Meßlöffel und die hab ich mir mal besorgt, da ich sie oft benutze. Man kann es theoretisch auch umrechnen – 1 Tasse sind in diesem Rezept 250ml. Wenn Du also keinen Meß“löffel“ hast, dann such Dir ein Gefäß dass 250ml faßt und miß damit die 1/2 Tasse Zucker ab. ;-) Die Butter wieg ich übrigens auch meist ab, weil das mit dem Meßbecherchen dann oft ne kleine Schweinerei ist. Ich nehm immer 150g Butter.

-glutenfreie Mehlmischung:
Wir mischen die selber. Dafür nehmen wir 600 g Reismehl, 250 g Kartoffelmehl, 150 g Tapiokastärke, 2 TL Johannisbrotmehl, 4 TL Flohsamenschalen

-Schokoladen-Chips:
Es gibt natürlich auch Schokolade ganz ohne Zucker und ohne Milch. Allerdings ist die nicht so einfach zu bekommen – wir bestellen die – und auch nicht so ganz günstig. Rohschokolade ist auch toll, aber ebenfalls etwas kostenintensiv. Als Alternative fürs Backen nehmen wir daher oft entweder dunkle Schokolade, die keine Milch und wenig Zucker enthält. Oder Schokolade die wenigstens Rohrohrzucker enthält, wie zum Beispiel die von Rausch. Diese Schokolade hack ich dann einfach in kleine Stücke. Fertig.

ginger-cinnamon-cookies-ursula-markgraf_MG_6453

Nun wünsch ich Dir viel Spaß beim Backen. Und damit es noch leichter geht, gibt es hier das Rezept auch gleich als pdf zum Ausdrucken. :-)

ingwer-zimt-plaetzchen-ursula-markgrafEinfach rechts-klick drauf, speichern unter – speichern – drucken – fertig! :-)

Verrätst Du mir noch, was Deine Lieblingsweihnachtsplätzchen sind?


NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Kleine Geschenke vom Nikolaus – für Dich

"Calm Christmas" - mixed media art by Ursula Markgraf

Heute ist ja Nikolaustag und ich dachte, ich könnte Dir ja auch eine kleine Freude machen. Und dafür habe ich auf Wunsch einzelner Damen einige Bilder speziell zum Teilen in Newslettern, auf Deinem Blog, auf Facebook, Twitter, pinterest etc. erstellt. Du kannst natürlich gern zu meiner Seite linken, wenn Du die Bilder „verteilst“ – musst Du aber nicht. :-)

frohe-festtage-ursula-markgraf

png-file 600px x 400px

jpg-file 600px x 400px

ruhige-weihnachten-ursula-markgraf

png-file 347px x 414px

jpg-file 347px x 414px

weihnachtswuensche-ursula-markgraf

png-file 600px x 400px

jpg-file 600px x 400px

froehliche-weihnachten-ursula-markgraf

png-file 347px x 414px

jpg-file 347px x 414px

Zum Runterladen einfach rechts-klick auf die Datei, die Du gern hättest – speichern unter – abspeichern – und dann „teilen“. :-) Ich hoffe, die Bilder gefallen Dir und Du kannst damit ein Lächeln oder ein wenig Ruhe und Gelassenheit in der Zeit bis Weihnachten verteilen.

Hab einen wunderschönen Nikolaustag!

Und falls Du noch ein paar Weihnachtskarten brauchst, findest Du HIER welche! ;-)

UrsulaMarkgraf-ChristmasCards

NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Weihnachtswünsche – Anleitung zum perfekten Geschenk

Irgendwie ist es über die Jahre immer schwieriger geworden, das perfekte Geschenk für die Lieben zu finden. Oder geht nur mir das so?

Ich bin mir nicht wirklich sicher, ob das daran liegt, dass die meisten Dinge heutzutage ja jederzeit zu haben sind. Oder ob die meisten Menschen inzwischen einfach andere Dinge mögen als vor 10 Jahren.

Als ich an dieser Weihnachtskarte gearbeitet habe  – sie heißt „Weihnachtswünsche“ –  hab ich darüber nachgedacht, was wir uns eigentlich WIRKLICH wünschen. Vermutlich nicht nur zu Weihnachten, aber vielleicht besonders zu Weihnachten. Jeder hätte wohl gern mehr Zeit, Liebe, Gesundheit, Zufriedenheit und Freude in seinem Leben, oder? Also habe ich mir ein wenig den Kopf darüber zerbrochen, wie man wohl mehr von diesen Dingen an die, die man liebt, verschenken könnte.

POSTKARTE "Weihnachtswünsche" von Ursula Markgraf

Weihnachtspostkarte „Weihnachtswünsche“ – zu kaufen in meinem Shop

Ein paar Sachen sind mir eingefallen, aber ich würd mich natürlich riesig freuen, wenn Du Deine Ideen in den Kommentaren noch hinzufügst! Vielleicht hilft Deine Idee ja der einen oder anderen, um das perfekte Geschenk zu finden! :-)

LIEBE

Du könntest etwas schenken, das dem Beschenkten jeden Tag „sagt“ wie wertvoll und geliebt er/ sie ist. Das könnte ein Schmuckstück sein – vielleicht sogar ein speziell angefertigtes oder ein selbstgemachtes. Oder es könnte ein Kunstdruck sein, der den Betrachter jeden Tag daran erinnert, wie geliebt er/sie ist. Oder Du könntest auch einfach einen ganz altmodischen Liebesbrief schreiben. Ja, mit einem echten Stift – vielleicht sogar ein Federhalter? Nicht am Computer! :-) Du könntest aber auch etwas „Selbstachtsamkeit“ verschenken. Wie findest Du HIER raus. ;-)

GESUNDHEIT

Gesundheit ist so wichtig. Und da Gesundheit mehr ist als nur die Abwesenheit von Krankheit, gibt es eine ganze Menge Möglichkeiten wie Du jemandem mit einem Geschenk helfen kannst, sich gesünder und wohler zu fühlen.
Du könntest einen Gutschein für eine Massage oder Saunabesuche verschenken. Oder eine Meditations CD oder einen Yoga-Kurs. Oder auch einfach ein paar handgemachte Seifen, die keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten. Ich liebe ja die Seifen von Lindgrow. Was für eine einfache und doch luxuriöse Art die Gesundheit von jemandem zu unterstützen. Du kannst auch Zuckerpeeling selber machen. Geht schnell, kann man sogar mit Kindern machen und der Beschenkte, kann seine Haut damit verwöhnen.

ZEIT

Natürlich kann man nicht wirklich Zeit verschenken. Jeder von uns hat dieselbe Menge Zeit – so ist das einfach. ABER,  Du kannst natürlich „besondere“ Zeit verschenken. Zum Beispiel Zeit, die der Beschenkte allein mit sich verbringen kann. (Für Mütter ganz bestimmt DAS beste Geschenk überhaupt.)
Oft haben wir auch das Gefühl, dass wir nicht genügend Zeit haben, wenn wir einfach zu viel beschäftigt sind, zu viel tun. Jemandem helfen ein wenig aus dem Hamsterrad auszusteigen, das wir uns oft selber bauen, kann demjenigen mehr – bewusst verbrachte – Zeit geben. Vielleicht könntest Du einen schönen Kalender oder Planer verschenken, damit der Beschenkte seine Zeit besser oder einfacher organisieren kann. Oder wie wäre es mit meinem Arbeitsbuch „Dein wundervolles Jahr“ für eine liebe Freundin?

ZUFRIEDENHEIT

Zufriedenheit ist wohl das Schwierigste zu schenken, denn im Endeffekt kann man niemandem das Gefühl von Zufriedenheit geben, wenn derjenige nicht selbst schon eine entsprechende Einstellung hat. Meiner Meinung – und Erfahrung – nach ist das Gefühl zufrieden zu sein nicht davon abhängig was man besitzt oder erreicht hat, sondern viel mehr davon, wie man sich fühlt und wie sehr man weiß, was für Bedürfnisse und Wünsche man selber hat. Am Ende ist also jeder selbst dafür verantwortlich, dass er oder sie mit seinem Leben zufrieden ist. Aber man kann natürlich trotzdem etwas schenken, was es dem Beschenktem vielleicht leichter macht. Ich liebe ja Bücher – sowohl als Geschenk für mich als auch für andere ;-) – und mein absolutes Lieblingsbuch ist „Steering by starlight“ von Martha Beck. Leider gibt es das bisher nur auf Englisch. :-( Würde es das auch auf Deutsch geben, würde ich es jedem schenken, der auf meiner Weihnachtsgeschenkeliste steht!
(Und nein, das ist kein Affiliatelink. Ich finde das Buch schlicht und einfach so toll, dass ich finde, jeder sollte es lesen.)
Du könntest aber auch ein spezielles schönes Notizbuch verschenken, dass als „Dankbarkeits-Tagebuch“ (gratitude journal) genutzt werden kann. Die meisten von uns haben doch eigentlich ziemlich wunderbare Leben, aber wir sind so beschäftigt und abgelenkt, dass wir einfach vergessen, die wundervollen und schönen Dinge, die jeden Tag passieren, zu beachten. So ein Dankbarkeits-Tagebuch kann man übrigens auch hervorragend Kindern schenken!

FREUDE

Ich glaub Freude ist am einfachsten zu schenken. Zumindest dann, wenn man den Beschenkten wenigstens ein bisschen kennt. Denn was auch immer die Person mag, bringt ihr auch Freude. Richtig?
Zeichnet sie gern? Dann sind (Künstler-)Buntstifte oder ein neues Skizzenbuch eine super Idee!
Liest sie gern? Ein Buch!
Kocht sie gern? Ein paar außergewöhnliche Gewürze oder ein Kochkurs?
Und wenn es wirklich ganz schwierig ist und Dir tatsächlich so gar nichts wirklich einfällt, was dieser Person Freude machen könnte … wie wäre es mit einem einem neuen Notizbuch? Irgendwie finde ich, dass man mit Notizbüchern nie daneben liegen kann. Es gibt sie groß oder klein, wunderschön oder witzig, einfach oder aufwendig. Ich hab mich ja vor kurzem in die Notizbücher von Paperblanks verliebt. *seufz*
Das geniale ist, man kann Notizbücher wirklich für alles mögliche verwenden: Ideen aufschreiben, noch-zu-erledigende Dinge planen, Träume festhalten, Tagebuch schreiben, die Lieblingsrezepte verewigen, Photos oder Alltagskram einkleben, malen, zeichnen, kritzeln … Die Liste ist endlos!
Oder sehe nur ich das so, weil ich eine leichte Notizbuch-Sucht habe? ;-)

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen für Weihnachtsgeschenke geben. Würde mich freuen, wenn Du mir in den Kommentaren schreibst, wie Du darüber denkst. Oder hast Du vielleicht eine andere Idee für das perfekte Geschenk?

NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Sonntagsflüstern – Advent

Sonntagsflüstern ist eine kleine Serie. Ich möchte gern jeden Sonntag einen kurzen Artikel posten – wenn es klappt zusammen mit etwas „Kunst“ – der anregen soll Dir ein wenig Zeit zu nehmen, nachzudenken. Ich weiß wie verrückt die Woche sein kann. Aber heute ist Sonntag. Also nimm Dir Zeit für Dich und Deine Gedanken. :-) Genieße es und lass mich wissen, was Du davon hälst. Die anderen Sonntagsflüstern-Posts findest Du HIER.
 

Heute ist der 1. Advent. Ich LIEBE den Advent. Ja, das schreib ich bewusst so. Nicht ich liebe Weihnachten. Ich LIEBE Advent. Ich liebe diese Zeit des Wartens, der Vorfreude, des Hoffens. 

In den letzten Jahren ist das allerdings dann auch oft in eine richtige Hetzerei ausgeartet. Je mehr Kinder man hat, desto anstrengender wird die Adventszeit. Es ist unglaublich wie viele Termine plötzlich selbst Kinder haben!
Advent ist ja nun mal ca. 4 Wochen. :-) Und wenn man dann versucht in diese 4 Wochen so viel wie möglich reinzustopfen, dann ist das irgendwann einfach ZU viel. Auch wenn Plätzchen backen, basteln, vorlesen, dekorieren, Puppentheater, auf den Weihnachtsmarkt gehen, Chor, Weihnachtsfeiern u.ä. … alles Spaß macht, wenn es so viel wird, dass man nur noch von einem zum nächsten hetzt, dann ist der Sinn irgendwie verfehlt. 

So versuche ich jedes Jahr öfter „nein“ zu sagen, aber auch bewusst den Advent mehr und mehr mit kleinen Dingen zu feiern. Denn wenn man die kleinen Dinge wirklich genießt und auskostet, dann stehen sie den großen Dingen in nichts nach. 

Weihnachten/ Christmas - mixed media - by Ursula Markgraf

Die Bilder sind weihnachtliche Mini-Leinwände mit der gekürzten Weihnachtsbotschaft. ;-) 

Daher möchte ich heute inspirieren, darüber nachzudenken wie Du gern dieses Jahr Deinen Advent begehen möchtest. Was ist Dir wichtig im Advent?

Zu den Dingen, die mir am Wichtigsten sind gehören:
-Plätzchen backen mit den Kindern
-Weihnachtsgeschichten und Weihnachtsbücher lesen
-eine Weihnachtskrippe aufstellen
einen Adventskranz – oder 4 Kerzen ;-) – haben

Was ich versuche „loszulassen“:
-das ganze Haus weihnachtlich schmücken
-für alle Geschenke selbermachen
-an allen Weihnachtsveranstaltungen teilnehmen
-ständig eine Riesenauswahl an Weihnachtsplätzchen haben
-alle Basteleien mit den Kindern machen, die ich auf Pinterest finde ;-)

Und nun Du – was sind die Dinge, auf die Du im Advent gar nicht verzichten möchtest. Was sind Dinge, die Du loslassen oder reduzieren möchtest? 


NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!
 

Wo wohnt ein Katzen- oder Hundeknopf?

Als ich die Hundeknöpfe und Katzenknöpfe vom vorletzten Post in den Shop gestellt habe, musste ich an ein „Haus“ denken, dass ich letztes Jahr für meine Kinder zu Weihnachten genäht hatte. Vielleicht bist Du ja schon auf der Suche nach Ideen für selbstgemachte Geschenke für Weihnachten? Noch ist ja Zeit, um die dann in Ruhe umzusetzen … :-) Wie wär es also mit einem genähten tragbaren Puppenhaus oder Pferdestall?

(Ich hab in der Regel eine super-lange Liste von Ideen, die ich alle gern machen würde. Am Ende schaff ich es dann aber doch nicht. *lach *)

Sewn fabric doll house / stable by Ursula Markgraf

Meine Kinder erhielten die Stoffhäuser zusammen mit einigen Katzen- und Hundeknöpfen. Sie durften sich dann aussuchen, welche Katzen und Hunde wo sitzen sollten (vor der Tür, im Fenster, auf dem Dach) und so habe ich sie dann angenäht.

Sewn fabric doll house / stable by Ursula MarkgrafDie Bilder wurden gemacht bevor die Hunde- und Katzenknöpfe angenäht wurden. Nur damit Du nicht vergeblich suchst. ;-)

Die Anleitung für das Haus findest Du auf U.K. lass in U.S(auf Englisch aber mit Bildern).

(Achtung: Für die Knöpfe gilt wie immer – alles sind mit Liebe gemachte Einzelstücke. Wenn sie verkauft sind, dann sind sie weg! So leid es mir tut, es sind nur noch wenige Katzen zu haben. Um genau zu sein 4, 2 davon momentan im Shop. Wenn sie verkauft sind, dann wird es vermutlich erst im nächsten Jahr wieder neue Katzen geben. Nur damit niemand enttäuscht ist!)

Oh, und ein kleiner Tipp – falls Du diesen Plastikcanvas nicht zur Hand hast. Ich habe nach einem Tipp von Ricarda von Alles für Selbermacher Moosgummi genommen! Funktioniert absolute hervorragend! Und ihr tolles Häuschen kannst Du HIER sehen.

Und für alle die gern stricken, gibt es bei Fusselideen ein wundervolles Häuschen zu betrachten. Auch mit einem „meiner“ Knöpfe. :-)

Was machst Du für die Kinder zu Weihnachten?


NICHTS MEHR VERPASSEN?
 
BESTELL MEINEN KOSTENLOSEN NEWSLETTER.
 
(HIER KLICKEN)
 
 
FüR DICH!