What you definitely should do TODAY!

This is a little reminder to up your selfcare. :-)

Over the last weeks I was working on a project where I had to think about selfcare ALOT.

I just published a little booklet in German that’s all about selfcare. If you do read German or are just curious, you can take a peek HERE

selbstachtsamkeit-ursula-markgraf_cover

But the thing is, as the deadline drew closer and there was still so much to be done … what did I drop first? Even though I was reading, writing and thinking about it all the time? Of course. My selfcare. And what happened?
I did not feel good, I got even a bit sick, and my mood was of course nowhere near where it should be. I did not enjoy life, bitched at my husband and kids, and simply did not feel like my usual self. (I really hate that feeling.)

„Tree“ – to remind you of your selfcare – available as postcard in the shop :-) 

Lesson?

There is no right time for selfcare. It is ALWAYS time for selfcare. Selfcare is not the luxury you add on top of a good day.

Selfcare is the underlying foundation of everything else.

Yes, I know. I probably will have to re-learn this lesson over and over and over again. Cause even though I know by now how important selfcare is for me, my well-being and ultimatley everyone around me – I still forget.

I still work too much or too late. Or both.

I still eat in a rush cause I want to finish something for work and did not take the time for lunch that I should.

I still skip my yoga or meditation when I think I’m short on time.

I still try to „push through“ when there is alot to do.

Yesterday I stopped. Even though I had a gazillion things to do – I took a break – or rather – I slowed down. I meditated first thing in the morning, I ate my lunch outside in the yard on the swing, I read a chapter in my fav book on my way to pick up my son instead of doing work on the train … and you know what? Yes, I did not get everything done that I wanted to.

BUT – noone died! Everything is still fine. AND when I went to bed in the evening I actually felt good. Not completely exhausted and edgy and irritable. But good.

So, this is my gentle reminder for you to take better care of yourself today. TODAY!

What will you do? Tell me in the comments?

Will you drink an extra glass of water? Sit for 10 minutes in the sun? Or just stop working early? Can not wait to read your comments!

 
More Inspiration via email for you?


 

Tagged , , . Bookmark the permalink.

7 Responses to What you definitely should do TODAY!

  1. Jen says:

    wunderschöner Artikel – und so wichtig!

    Bei mir selbst war genau das „Selbstachtsamkeit“mit der Schritt wieder zu heilen, interessanterweise bin ich hier zu aber erst Wirklich durch meine Ernährungsumstellung gekommen.

    viele liebe Grüße

    Jen

    • Liebe Jen,

      ja, ich denke es gibt viele Zugänge zur Selbstachtsamkeit. Es ist ja letztlich auch in allen Bereichen des Lebens wichtig … und einer fängt vielleicht zuerst damit an, dass er sich jeden Tag etwas Zeit für sich gönnt, ein anderer fängt an für sich regelmäßig Yoga zu machen oder zu meditieren und ein anderer fängt an, sich besser zu ernähren ….
      Und oft ziehen ja Veränderungen in einem Bereich auch Veränderungen in anderen Bereichen nach sich. :-)

      Liebe Grüße,

      Ursula

  2. Pingback: Über die Ängste ein Business zu starten, eine neue Definition für Erfolg, und: Selbstachtsamkeit - Follow Your Joy

  3. Liebe Gesche,

    ganz lieben Dank für Deinen Kommentar!
    Und ich kann das mit dem überhaupt nicht auf Intuition oder auf Signale des Körpers hören, nur zu gut nachfühlen. Ich habe eigentlich mein ganzes Leben so gelebt … bis ich merkte, dass es einfach nicht funktioniert. Vielleicht ist es deswegen für mich heute auch so wichtig, dieses Thema immer wieder anzusprechen und eben auch ein solches Büchlein zu veröffentlichen. :-)
    Auf seinen Körper und auf seinen Intuition hören, ja, das kann sehr beängstigend sein und braucht auch Übung. Aber es ist nicht nur befreiend, sondern man merkt auch irgendwann wie viel eigentlich an Wissen und wundervollen Dingen IN uns steckt – das wir leider oft gar nicht nutzen. Ich empfinde das als so aufbauend und ermutigend und … ermächtigend (wieder so ein komisches Wort im Deutschen).
    Ich wünsche das jeder Frau, dass sie dieses Gefühl kennt! :-)

    Ganz liebe Grüße

    Ursula
    Ganz liebe Grüße

    Ursula

  4. Liebe Ursula, beim lesen der ersten Zeilen dachte ich, ich würde etwas über mich lesen. Denn auch ich habe mich in meiner Arbeit auf den Begriff der Self-Care spezialisiert. Ich finde deinen Ansatz klasse und würde mich nach meinem Umzug gerne mal mit dir unterhalten :-)

    Mach weiter so und sei für viele Frauen ein wundervolles Vorbild.

    Liebe grüße Deine Nicole

    • Liebe Nicole,
      verzeih bitte meine späte Antwort auf Deinen Kommentar! Mein wordpress war irgendwie der Meinung, Deinen Kommentar zum Spam sortieren zu müssen und dort habe ich ihn erst jetzt gefunden. :-(

      Ich hab mich jedenfalls sehr darüber gefreut und hoffe Dein Umzug ist gut gelaufen! Und Unterhalten – gern! :-)

      Ob ich so ein wundervolles Vorbild bin, äh, da bin ich mir nicht ganz sicher. ;-) Aber ich versuche zumindest andere – und mich selber natürlich auch! – immer wieder daran zu erinnern. :-)

      Ganz liebe Grüße,

      Ursula

  5. Gesche says:

    Ach super, ich hatte auch immer Probleme ein schönes deutsches Wort für den Komplex selfcare-selfawareness zu finden. Ich teste jetzt mal Selbstachtsamkeit aus, mal sehen wie der Begriff so in mir resoniert.
    Als jemand, die zwichendurch ein paar Jahre überhaupt nicht auf ihre Intuition oder die Signale ihres Körpers gehört hat, und sich jetzt langsam wieder rantastes, kann ich nur sagen: Es ist schwierig über Selbstachtsamkeit zu schreiben, ohne pathetisch zu klingen.
    Seine eigene Wünsche zu kenne (zu spüren) kann sich beängstigend anfühlen, aber gleichzeitig auch viel freier und voller als vorher!
    Liebe Grüße, Gesche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.